Fr. 2. Juni 2017
Stöckhachstraße 53 – Stuttgart Ost
um 17, 18, 19, und 20 Uhr

Performance jeweils ca 20 min.
Eintritt frei

Alles begann in der Garderobe des Jungen Ensemble Stuttgart: am Schminktisch unterhalten sich zwei Schafe (alias eine Schauspielerin und eine Cellistin) über Musik, Sprache und Spiel… bald müssen die beiden auf die Bühne, doch die Idee ist lanciert: ein Duo!

Die zwei Schafe sind wir, Franziska Schmitz und Céline Papion. Unsere Spielfelder sind Schauspiel und Cellospiel. Gemeinsam haben wir uns auf die Suche gemacht:
Als Kern unserer Recherche geht es uns um das Hören: hinhören, zuhören, Entstehung von Klang.
Wir wollen den Fokus verschieben, weniger über sichtbare Zeichen oder eine Geschichte erzählen sondern über das Erkunden klanglicher Welten. Das Auge ist ohnehin das mit Abstand am besten geschulte Sinnesorgan. Wir wollen die Sprache der Musik und die Musikalität von Sprache untersuchen. Unser Antrieb ist die Wahrnehmung des Publikums zu öffnen und es dazu zu bringen, bewusst zuzuhören, vielleicht sogar bewusst Klänge und Geräusche zu produzieren.

Für das Nachtsicht Festival geht unser Duo, getreu seines Mottos, weiter auf die Suche:
In der Mitte eines kleinen “Dark-Room” sitzen wir – Schauspielerin und Cellistin – uns gegenüber. Um uns herum, ganz nah: das Publikum. Nun versuchen wir uns an einer Reihe “Exercices”: gemeinsam, nacheinander, gegeneinander, übereinander, durcheinander.

Mesdames et Messieurs, spitzen Sie schon mal die Ohren!

von und mit…
Franziska Schmitz (*1987 Köln, Deutschland) Schauspielerin und Performerin
Céline Papion (*1982 Orléans, Frankreich) Cellistin und Performerin

Musik und Texte von Hanns-Josef Ortheil, Gelbe-Seiten Stuttgart, Johann Sebastian Bach, Francesco Filidei und mehr…

Mehr über das Nachtsicht Festival => HIER !!